Coaching Berlin Report

strategische Personalentwicklung: Healthy Outplacement

10.02.08 (Strategisches Personalmanagement)

Healthy Outplacement

Gesund entlassen.

Die Welt wandelt sich und in den letzten Jahren wurden Führungskräfte und ihre Mitarbeiter vor eine Fülle neuer Herausforderungen gestellt.

Eine mit Abstand der schwierigsten Herausforderungen für Führungskräfte ist es, anstehende Entlassungen und schwierige Mitarbeitergespräche mit dem notwendigen Feingefühl durchzuführen.

Im Gegensatz zum geläufigen Alltagsverständnis „kurz und bündig“ sollten Trennungsprojekte mit der höchsten Professionalität, Reflexion und Sensibilität durchgeführt und als wohl geplanter und konsequent gesteuerter Managementprozess organisiert werden.

Trennungsprojekte wirken in ihrer Komplexität auf den verschiedensten Ebenen und müssen somit im Vorfeld auf gesicherte fachliche wie auch emo-psycho-soziale Kompetenzen gebaut werden.

Unprofessionelle Trennungsprojekte sind meistens nur mit einem sehr kurzfristigen Blick geplant und vernachlässigen häufig z. B. die Belastungen für die Führungskraft, die schlechte Signalwirkung für die verbleibenden Mitarbeiter, die weit reichenden Konsequenzen in der Außendarstellung oder den Entlassenden als Imagemultiplikator. All diese selbst erzeugten Problemstellungen verursachen einen enormen Abfall der Leistungsbereitschaft und -fähigkeit im Unternehmen.

Es gilt proaktiv vor anstehenden Trennungsprojekten die Führungskräfte im Unternehmen zu befähigen, den Trennungsprozess so zu gestalten, dass er auf allen Ebenen so belastungsfrei wie möglich umgesetzt werden kann.

In diesem Sinne bedeutet zu Befähigen allerdings nicht nur Führungskräfte zu schulen, sondern auch die Organisationsstrukturen im Unternehmen so zu gestalten, das Entlassungen und Freistellungen auch kurzfristig so schnell und reibungslos wie möglich umgesetzt werden können.

Hierzu ist es nötig:

  • die emo-psycho-sozialen Kompetenzen der Führungskräfte gezielt auf- und auszubauen,
  • die zu erwartenden Anforderungen und Belastungen im Vorfeld zu identifizieren und zu thematisieren,
  • die Führungskräfte in den bewährten Methoden und Instrumente der Trennungsarbeit proaktiv zu qualifizieren,
  • die Organisationsabläufe für die Trennungsarbeit klar zu definieren und ganz wichtig
  • Problemlösetechniken und Kommunikationsstrategien für den Notfall zu erstellen.

 

________________________________

Die 3 Kernbereiche für eine erfolgreiche Zukunft in der Wirtschaft

FreiRaum-Beratung ? Management und Gesundheit ? m personal coaching
www.freiraum-beratung.de
www.management-und-gesundheit.de
www.m-personal-coaching.de

 

 

 

3 Kommentare

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um einen Kommentar zu hinterlassen.