Coaching Berlin Report

Spitzenleistung in der Prozess- & Ergebnisperspektive

02.06.09 (Management, Strategisches Personalmanagement)

Leistung ist ein viel verwendeter Begriff in der Wirtschaft. Auf der einen Seite wird mittels definierter Kenngrößen der Leistung die Produktivität vom einzelnen Mitarbeiter bis zum gesamten Unternehmen bemessen. Auf der anderen Seite steht die Leistung als ein Bindeglied zwischen Anbieter und Kunden.

Es können also 2 Fragen unterschieden werden:

  • Wie arbeitet der Mitarbeiter oder das Unternehmen: mäßig oder spitze? (Prozessperspektive)
  • Was wird dem Kunden angeboten? Mittelmaß oder Spitzenleistung? (Ergebnisperspektive).

Das folgende Analysetool verwendet die FreiRaum-Beratung am Anfang eines Beratungsprozesses, bei dem es um die Verbesserung der Handlungskontrolle einzelner Mitarbeiter oder um die Prozessverbesserung ganzer Organisationsabläufe geht. Es eignet sich vor allem durch seine Einfachheit.

In einem Koordinatensystem sollen die einzelnen Mitarbeiter anonym 4 Variablen nach dem Schulnotenprinzip gewichten, die allesamt etwas mit dem Schaffen bzw. Erarbeiten ihrer Aufgabe(n) zu tun haben. Als Basis stehen – hier in reduzierter Form – die 4 Fragen:

  1. Möchte ich meine Arbeit machen?
  2. Muss ich das machen, was ich tue?
  3. Kann ich das, was ich mache?
  4. Darf ich so arbeiten, wie ich es für richtig halte?

Je mehr Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Positionsebenen die Bewertung abgeben, je besser und nachhaltiger lassen sich Aussagen ableiten.

Nach der Bewertung ergibt sich ein erster Hinweis auf das Leistungslevel, dass sich in den routinierten Denk- & Handlungsmustern im Unternehmen verbirgt.

Leistungsübersicht

Die Überschriften „mäßige, gute & Spitzenleistung“ sind der Typologie von Philip Kotler & Friedhelm Bliemel aus ihrem Standardwerk „Marketing-Management. Analyse, Planung und Verwirklichung“ vom Pearson-Verlag entnommen.

Die Typologie ermöglicht über ihre Charakteristik und die dadurch ableitbaren Aussagen eine sehr gute Möglichkeit, Mitarbeiter im Einzelnen, Teams und ganze Unternehmen zu klassifizieren. Vor allem können im begleiteten Prozess diese Klassifikationen zur Reflektion vorherrschender Denk-, Wahrnehmungs- & Handlungsmuster genutzt werden.

High Performance

Mit besten Grüßen
Stefan Missal

Kotler, P. / Bliemel, F. (2001). Marketing-Management. Pearson-Studium: München

 Wie ist Ihre Leistung?

_____________________________

Die 3 Kernbereiche für eine erfolgreiche Zukunft in der Wirtschaft

FreiRaum-Beratung ? Management und Gesundheit ? m personal coaching
www.freiraum-beratung.de
www.management-und-gesundheit.de
www.m-personal-coaching.de

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um einen Kommentar zu hinterlassen.