Coaching Berlin Report

Netzplantechnik. Das absolute Muss im strategischen Projektmanagement.

27.04.09 (Management, Strategisches Personalmanagement)

Projekte nehmen einen immer wichtigeren Stellenwert am Markt ein. Tayloristische Arbeitsprozesse (Synonym: Fließbandarbeit) treten immer weiter in den Hintergrund. Es sind vor allem die folgenden Punkte:

  • die Anforderungen an die Innovation & Passgenauigkeit von Produkten & Dienstleistungen,
  • die flexible Anpassung an Veränderungen am Arbeits- & Absatzmarkt und
  • das zunehmende Ressourcendenken,

die das Projektmanagement in den Vordergrund stellen.

Ohne Zweifel werden die Anforderungen von Seiten der Kunden aufgrund der Emanzipierung des Marktes immer schnelllebiger, wodurch eine innovative, aber auch zeitnahe Entwicklung von Angeboten stetig vorangetrieben werden muss (Reduktion von Zeitverlusten). Darüber hinaus drückt die Globalisierung auf den Wettbewerb und die Begrifflichkeiten Effektivität & Effizienz  – im Sinne einer konkreten Bedarfsbefriedigung auf Seiten der Kunden – rücken in den Fokus eines Produktionsverlaufes.

Projektmanagement zeichnet sich dadurch aus, dass mittels spezifischer Arbeitsprozedere & Instrumente Erstmaligkeiten planvoll, systematisch und reflexiv umgesetzt und die Erkenntnisse in Regelverläufe übernommen werden.

Die Netzplantechnik ist das wichtigste Instrument des Projektmanagements, um unmittelbar komplexe Arbeitsanforderungen sinnhaft, verstehbar und handhabbar zu gestalten. Vor allem ist es das Instrument, welches aus nur einer Handvoll von Angaben (Start, Dauer & Kosten von Teilaufgaben innerhalb des Projektes) erlaubt, vor und während des Projektprozesses Aussagen über Dauer & Ressourcen treffen und gegebenenfalls ohne Gefährdung des Prozesses nachsteuern zu können.

Stellen Sie sich vor, Sie haben folgendes Projekt vor sich und Sie müssen eine Entscheidung treffen. Vergleichen Sie Ihre eigenen Projekttools mit den Inhalten der aufgezeigten Netzplantechnik.

Können Sie die folgenden Fragen zur Projektsteuerung unmittelbar beantworten?

Legende der Netzplandaten:
 Netzplantechnik

(P.S. zum Aufbau eines Projektstrukturplanes benötigen Sie in erster Linie nur die rot eingegrenzten Daten)

 

Aufgabe zur Netzplantechnik (Auszug aus der Führungskräfteentwicklung der FreiRaum-Beratung)

Netzplanttechnik im Projektmanagement

Die Aufgaben sind jeweils mit den kompetentesten Mitarbeitern besetzt, d.h. die Kosten für die Aufgaben sind eng mit den Personalkosten verbunden.

Maike merkt bereits am 2. Tag, dass für die Aufgabe B noch etwas im Verlauf der restlichen 8 Tage erledigt werden muss, von dem Sie in der Planungsphase nichts wußte. Bei gleichbleibender Planung bräuchte sie nunmehr 11 Tage. Dies wäre eine Katastrophe. Die Zusatzbelastung macht genau 1 Arbeitstag aus.

An welchen Projekttagen könnte Maike auf Grundlage der zur Verfügung stehenden Daten Kollegen um Unterstützung fragen, ohne das Projektende hinauszuschieben? _______________________________

Nun gilt es 1 Entscheidung zu treffen. Welchen Kollegen sucht Maike für ihre Unterstützung aus?

Name: ______________________________

An welchem Projekttag:_________oder____________

 

Gerne können Sie uns Ihr Ergebnis schicken.
Sie erhalten ein Feedback von uns: info(at)freiraum-beratung.de

Die Aufgabe stammt aus einem Test des Moduls „strategisches Projektmanagement“ der FreiRaum-Beratung. Innerhalb des Moduls werden sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter in den Grundlagen des Projektmanagements geschult.

Mit besten Grüßen
Stefan Missal

_____________________________

Die 3 Kernbereiche für eine erfolgreiche Zukunft in der Wirtschaft

FreiRaum-Beratung ? Management und Gesundheit ? m personal coaching
www.freiraum-beratung.de
www.management-und-gesundheit.de
www.m-personal-coaching.de

 

Ein Kommentar

  • 1
    just click the following webpage:

    just click the following webpage…

    Netzplantechnik. Das absolute Muss im strategischen Projektmanagement. /// Coaching Berlin Report…

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um einen Kommentar zu hinterlassen.