Coaching Berlin Report

Führung zwischen Leitverantwortung und Steuerung

17.11.08 (Management, Strategisches Personalmanagement)

Führung ist ein zielgesteuerter Prozess, als dessen Ergebnis eine gerichtete Entwicklungsausrichtung bestimmt werden kann.

Coaching und Führung

Um dieses Ziel zu erreichen, gilt es einige Voraussetzungen zu beachten. Ohne Zweifel führen viele Wege nach Rom, jedoch nicht alle. Ein Ziel ist etwas, das in der Führung geplant, vorbereitet und systematisch umgesetzt werden muss.

So ist es in der Führung am erfolgversprechensten, wenn keine großen Sprünge gemacht werden, die häufig in instabilen Gebilden enden, sondern wenn ein Schritt nach dem anderen gesetzt wird.

Der erste Schritt sollte darin bestehen, zu klären, wer die sowohl formal legitimierte als auch die informell zugeschriebene Leitverantwortung trägt und ob die Steuerungsmöglichkeiten zwischen der Gruppe und der Führungskraft ausgewogen sind.

Coaching und Führung

Wichtige Grundprinzipien sind Schritt 2 und Schritt 3. Bei gleichem Gruppeneinfluss gilt:

  1. Die höheren Hierarchien haben größeren Steuerungseinfluss als die niedrigeren Hierarchien. Dies resultiert in erster Linie daraus, da eine Hierarchieebene an sich mit Personen besetzt wird,  die man als die Befähigten ansieht, die Ausbildung einer gerichteten Entwicklung zu begünstigen und als Folge Weisungs- & Sanktionslegitimationen ausgesprochen hat (Normierung der Hierarchie).
  2. Es gilt, erst dann die Interessen (Funktionsansprüche) der unteren Hierachieebenen zu bevorteilen, wenn diese in Anzahl bzw. Steuerungseinfluss die oberen Hierarchieebenen eindeutig übertreffen.

Coaching und Führung

Coaching und Führung

Wie o.g., ist das Ziel der Führung die zielgerichtete Entwicklung. Übernimmt eine Führungskraft – aus welchen Gründen auch immer – nicht die Leit- und Steuerungsverantwortung, so kann vom Ver-sagen von Entwicklung gesprochen werden. In erster Linie ist hiermit allerdings nicht das Ver-sagen auf der Kompetenzebene gemeint, sondern auf der Handlungsebene. Durch die Nichtübernahme von Verantwortung ver-sagt die Führungskraft den Mitarbeitern und schlussendlich dem Unternehmen die zielgerichtete Entwicklung.

Coaching und Führung

Wenn Mitarbeiter in die Lage versetzt werden, selber die Leitverantwortung und somit die Steuerung zu nehmen, kommt es aufgrund der Unterschiedlichkeit / Komplexität von Funktionsansprüchen zu ungerichteten, chaotischen Entwicklungen.

Coaching und Führung

 Als Ergebnis werden die bestehenden Funktionsgrenzen überschritten und das System bricht auseinander.

Coaching und Führung

 

Ein Unternehmen ist ein funktionelles System, d.h. es besitzt eine Funktion und existiert nicht zum Selbstzweck. Jedes funktionelle System löst sich auf, wenn die identitätsgebene Funktion erlischt oder es zu viele Funktionsansprüche werden, die aufgrund ihrer Komplexität nicht mehr gesteuert werden können. Die Aufgabe der Führung ist es demnach, zur eigenen Existenz die Leitverantwortung zu übernehmen und die Entwicklung auszurichten und Komplexität zu reduzieren. 

Mit besten Grüßen
Stefan Missal

_____________________________

Die 3 Kernbereiche für eine erfolgreiche Zukunft in der Wirtschaft

FreiRaum-Beratung ? Management und Gesundheit ? m personal coaching
www.freiraum-beratung.de
www.management-und-gesundheit.de
www.m-personal-coaching.de

 

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um einen Kommentar zu hinterlassen.