Coaching Berlin Report

Benchmarking

25.02.08 (Management, Strategisches Personalmanagement)

Benchmarking, das heißt sich mit anderen Leistungsträgern zu vergleichen.

Dies kann sowohl unternehmensintern zwischen verschiedenen Unternehmenseinheiten als auch mit externen Bezugsgrößen geschehen. Das Benchmarking wird grob in drei Dimensionen unterteilt:

  1. internes Benchmarking
  2. wettbewerbsorientiertes Benchmarking
  3. funktionales Benchmarking.

Im Kern des Benchmarkings ist liegt der Anspruch, stetig besser zu werden.

Das Instrument des Benchmarkings bietet durch den analytischen Vergleich von Arbeitsabläufen, Produkten, Dienstleistungen, Abteilungs- / Team- oder Unternehmensstrukturen etc. die Möglichkeit, die eigenen Potenziale oder Schwachstellen zu identifizieren.

Das Handwerkszeug des Benchmarkings sind Kennzahlen. Diese Kennzahlen müssen übergreifend standardisiert und valide sein, damit eine Vergleichbarkeit überhaupt möglich ist.

Ziel des Benchmarkings ist es, ein besseres Verständnis für die eigenen Prozessabläufe und die vorhandenen Potenziale aufzubauen. Dieses Verständnis ist die Basis für daraus abgeleitete Fördermaßnahmen.

Das Benchmarking orientiert sich am Regelkreis der Prozessoptimierung: Analyse >> Planung >> Handlung >> Analyse.

______________________________

Die 3 Kernbereiche für eine erfolgreiche Zukunft in der Wirtschaft

FreiRaum-Beratung ? Management und Gesundheit ? m personal coaching
www.freiraum-beratung.de
www.management-und-gesundheit.de
www.m-personal-coaching.de

Ein Kommentar

  • 1
    okc roofing:

    okc roofing…

    Benchmarking /// Coaching Berlin Report…

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um einen Kommentar zu hinterlassen.