Coaching Berlin Report

Strategisches Projektmanagement im BGM – die Maßnahmen vor den Maßnahmen

12.01.11 (Gesundheitsmanagement & Gesundheitsförderung, Strategisches Personalmanagement)

Im Zuge verschiedener Angebotspräsentationen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) haben wir in den letzten Jahren immer wieder erlebt, wie wichtig es ist, kleinschrittig und geduldig darauf hinzuweisen, dass vor dem Erfolg konkreter Maßnahmen immer auch eine gute Vorbereitung stehen muss.

Gerade in den Themen rund um die Gesundheit in der Arbeitswelt sind Erwartungshaltungen von Projektgebern häufig zum Anfang auf konkrete (populäre) Maßnahmen reduziert. Ein Tatbestand, der sicher daher rührt, dass wenn über Betriebliche Gesundheitsförderungen (BGF) in der Öffentlichkeit gesprochen wird, in erster Linie immer wieder die selben Maßnahmen benannt werden.  Dies wäre auch nicht bedenklich, wenn eben diese Maßnahmen global und unternehmensunabhängig immer zum gewünschten Erfolg führen würden. DIES IST ABER EBEN NICHT DER FALL.

Gesundheitsfördernde Maßnahmen sind keine Paschalstrategien, sondern müssen unternehmensspezifisch entwickelt und angepasst werden. Daher können Prozesse des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) nie unmittelbar und alleinig mit Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) beginnen. Vor den BGF-Maßnahmen liegen also weitere Maßnahmen (1), in denen Unternehmen professionell von Außen begleitet werden müssen.

In grober Vereinfachung gilt es, zu Beginn eines BGM-Prozesses aktiv und bewusst den Projektgeber darin zu begleiten, eine handlungsfähige Steuerungsgruppe zu besetzen, ein tragfähiges Leitgefüge für die (gesunde) Zukunft zu erarbeiten und vor allem solche gesundheitsorientierten Ziele zu formulieren, die für das Unternehmen sinnvoll und realisierbar sind. Erst im Anschluss dieser ziel- und handlungsbefähigenden Maßnahmen (1) können personen- und organsiationsbezogene BGF-Maßnahmen zielführend geplant, umgesetzt, evaluiert und nachgesteuert werden (2).

strategisches Projektmanagement

Als Anbieter im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) sind wir demzufolge nicht dem Irrglauben unterworfen, die Erfolgsaussichten gesundheitlicher Projekte auf die Umsetzung möglicher Maßnahmen zu reduzieren. Ganz im Sinne des Projektmanagements (als Profession) sind wir uns darüber im Klaren, dass der Erfolg des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) durch eine systematische Analyse-, Definitions- und Planungsphase bestimmt wird.

Mit besten Grüßen
Stefan Missal

 

_____________________________

Die 3 Kernbereiche für eine erfolgreiche Zukunft in der Wirtschaft

FreiRaum-Beratung ? Management und Gesundheit ? m personal coaching
www.freiraum-beratung.de
www.management-und-gesundheit.de
www.m-personal-coaching.de

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um einen Kommentar zu hinterlassen.