Coaching Berlin Report

Effiziente Gesundheitsförderung in der Führungskräfteentwicklung durch Screeningverfahren und Biofeedback

22.04.08 (Coaching, Training & Co., Gesundheitsmanagement & Gesundheitsförderung, Strategisches Personalmanagement)

Effiziente Gesundheitsförderung in der Führungskräfteentwicklung durch Screeningverfahren und Biofeedback

Das Belastungsgeschehen in den unterschiedlichen Arbeitswelten hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Psychische Belastungsmomente treten in den Vordergrund und Stress wird zum zentralen Thema in der Führungskräfteentwicklung und in der Unternehmensgestaltung.

Nun ist es möglich, Stress, das heißt Stressverläufe und somit Leistungs- und Entspannungskurven, sichtbar zu machen.

Seit 2008 arbeiten wir mit dem ersten Screeningsverfahren, das als klinisch getestete Medizintechnik CE-zertifiziert ist. Mit dem MentalBioScreen K3 lassen sich Zeitverläufe von 24 Stunden an mehreren Tagen problemlos aufzeichnen.

Durch die kleine Gerätschaften und die einfache Handhabung ist es erstmals möglich, dass die Klienten das Screeningsverfahren problemlos am Arbeitsplatz anwenden können. Somit können nicht nur Stressverläufe innerhalb einer Sitzung mit dem Coach aufgezeichnet und analysiert werden, sondern wir sind nun in der Lage, systematisch Stressdynamiken im täglichen Leben erfassen und thematisieren zu können.

Gerade in der Führungskräfteentwicklung ist das Screeningsverfahren mit dem MentalBioScreen K3 unschlagbar. Darüberhinaus ist es problemlos als Biofeedback anwendbar. Gezielt können über das Feedback Entspannungsübungen einprobiert und in ihrer Wirkung reflektiert werden.

Als Zusatzangebote im Coaching oder im Training können mit dem MentalBioScreen Themenfelder konkret angegangen und bearbeitet werden, zu denen man bisher nur schwer oder gar keinen Zugang aufbauen konnte.

Durch das Screeningverfahren kann der Klient selbstständig seine Werte überwachen und Einblick und Einfluss in die Entwicklungen nehmen.

Wir wenden das Screeningverfahren jedoch nicht nur in Einzelsitzungen an, sondern verwenden es auch bei Gruppenübungen. Gerade in Workshops zum Stressmanagement und Konfliktmanagement sind die visuellen Verläufe hilfreich, um sowohl physiologische als auch psychologische Dynamiken wahrnehmbar, sichtbar und somit als veränderbar aufzeigen zu können.

Für Psychologen, Psychotherapeuten oder Mediziner, die ihre Handlungsfelder im Coaching oder in der Personalentwicklung gefunden haben, können wir das Screeningverfahren nur empfehlen.

In Zeiten immer knapper werdender Ressourcen unterstützt uns die Anwendung des Screeningverfahrens dabei, in den häufig sehr eng gesteckten Handlungsmöglichkeiten im Coaching und der Führungskräfteentwicklung bestmögliche Ergebnis erzielen zu können.

Das Screeningverfahren wurde bereits mehrfach in der Presse (Fernsehen) vorgestellt: RBB Brandenburg aktuell (10/2007), MDR Sendung „Hauptsache Gesund“(08/2007), RTL Mittagsjournal „Punkt 12″(02/2008) und Sat 1 Planetopia (04/2008).

Mit besten Grüßen
Stefan Missal

FreiRaum-Beratung ? Management und Gesundheit ? m personal coaching
www.freiraum-beratung.de
www.management-und-gesundheit.de
www.m-personal-coaching.de

Kommentar schreiben

Sie müssen Eingelogged , um einen Kommentar zu hinterlassen.